puppenspiel - rollstuhl - reha-sonderbau


seit einigen jahren existiert becky, eine barbiepuppe im rollstuhl. aus unbekannten gründen ist diese jedoch nicht standarmäßig im handel erhältlich. um so erfreulicher, dass mit der "monster-high"-serie ein neues produkt einzug in die kinderzimmer findet, bei dem eine gehbehinderung eine offensichtliche hilfsmittelversorgung erfordert. bei näherer betrachtung finden sich jedoch einige konstruktionsdefizite, durch die der rollstuhl nicht die mobilität ermöglicht, die denkbar wäre. zeit für die anpassung der aufbaukriterien.
0Kommentare


Verfasse den ersten Kommentar!
04.02.2017 12:24 #puppenspiel11
 





puppenspiel - rollstuhl - die anpassung

lobend zu erwähnen ist der nachlauf der lenkräder, sowie der negative radsturz der antriebsräder, der eine gute wendigkeit des rollstuhls sicherstellt. ungünstig ist aber die rahmengeometrie, die positionierung der achsen im verhältnis zur belastungslinie, sowie die länge der sitzfläche und der rückenlehne.
zunächst musste die sitztiefe, sowie die positionierung der fußstütze angepasst werden. dabei wurde schnell deutlich, dass die lenkräder mit den antriebsrädern kollidieren mussten. ein umbau war daher unumgänglich. in diesem zusammenhang wurde auch die auflagefläche für die waden entfernt, die durch den angepassten winkel der fußstütze unnötig wurde. da fußstütze und rahmen im original durch eine steckverbindung gefügt waren, mussten die einzelteile nun auf andere weise miteinander verbunden werden. das material des rollstuhls ist ein thermoplast - vermutlich polyethylen - und ließ sich dadurch recht gut miteinander verschweißen. auf diese weise konnten auch die lenkräder neu angebracht werden.
nachdem fußstütze und sitztiefe modifiziert waren, wurde die höhe des rückenteil festgelegt. dabei ist darauf zu achten, dass zugunsten der freien mobilität des schultergürtels das rückenteil im idealfall höchstens unterhalb der schulterblätter endet - eine gute rumpfkontrolle vorausgesetzt.
nach der anpassung der sitzgeometrie stellte sich heraus, dass durch die verschiebung der schitzfläche im verhältnis zu den antriebsrädern diese nun nicht mehr zu weit hinten, sondern zu weit vorne waren. dadurch kippte der rollstuhl selbständig um. eine hohe gewichtsbelastung auf die antriebsräder ist erstrebenswert, aber es darf natürlich auch kein sicherheitsnachteil entstehen. also musste die aufhängung verschoben werden. zugunsten einer hohen mobilität und flexibilität wurde aber gezielt auf einen kippschutz verzichtet.
zuletzt mussten noch greifreifen montiert werden, da der antrieb natürlich nicht mit dem griff an die verschmutzten reifen erfolgen soll.
die eingeschränkte hüft- und kniebeugung war leider nicht allein therapeutisch korrigierbar, sondern bedurfte leider einer zusätzlichen chirurgischen intervention.
0Kommentare


Verfasse den ersten Kommentar!
04.02.2017 12:22 #puppenspiel11
 





puppenspiel - rollstuhl - das ergebnis

der modifizierte rollstuhl entspricht nun erheblich mehr den anforderungen an einen aktivrollstuhls, der bei der notwendigkeit einer rollstuhlversorgung eine effiziente mobilität sicherstellt. die nutzung eines rollstuhls ist grundsätzlich anstrengend, dabei stellt eine optimale geometrie aber sicher, dass der energieverbrauch weniger hoch ausfällt, als eine nicht angepasste ausführung.
ich würde mich freuen, wenn derartige spielzeuge weiterhin vertrieben, gleichzeitig aber auch vermitteln würden, welche möglichkeiten zeitgemäße hilfsmittelversorgung bieten.
0Kommentare


Verfasse den ersten Kommentar!
04.02.2017 12:16 #puppenspiel11
 
Menü URL kopieren Kommentar per eMail Facebook Icon Javascript Warnung Google Plus Icon halbdunkel_de schließen Kommentar verfassen vergrößern speichern teilen Suche löschen nicht erinnern erinnern Twitter Icon Whatsapp Icon